DE | EN
  • hotline
  • emergency

Die neue Ära für das Drehen

Die Fräsfunktionalität und die Multi-Achsen-/Multi-Teilsystem-Steuerung wurden signifikant verbessert. Die zukunftsweisende Bedienung wurde so progressiv ausgelegt, so dass die Bediener komplexeste Bearbeitungsprozesse einfach und effizient handhaben können.

Komplexe Bearbeitungsabläufe einfach und effizient implementieren

Verbesserte Fräsfunktionen durch Hochgeschwindigkeits-/ Hochgenauigkeits-Steuerung und SSS-Regelung. Die Multi-Achsen-/ Multi-Teilsystem-Steuerungsfunktionen wurden erneut weiterentwickelt. Durch dieses verbesserte Funktionspaket wird Ihre Produktivität nachhaltig gesteigert. Signifikante Verbesserungen wurden darüber hinaus für häufig angewandte Bedienoperationen wie Werkzeugkorrektur und Werkstück-Koordinatensystemverschiebung bei komplexen Bearbeitungen erzielt.

Innovative Fräsfunktionen für angetriebene Werkzeuge

Für Fräszentren entwickelte Hochgeschwindigkeits-/ Hochgenauigkeits- Steuerungsfeatures sind jetzt auch für Drehzentren verfügbar. Schlichtfräsen in Hochgeschwindigkeit ist nun für Drehzentren realisiert. Diese CNC ermöglicht den Einsatz von Servomotoren anstelle eines Spindelmotors für angetriebene Werkzeuge. Jede Servoachse kann selbst über die Multi-Hybrid- Regler als angetriebenes Werkzeug eingesetzt werden. Dies trägt zum Downsizing von Werkzeugmaschinen bei.

Die Multi-Achsen-/Multi-Teilsystem-Steuerung unterstützt die Reduzierung der Zykluszeiten und optimiert die Synchronisation zwischen Teilsystemen

Die M800/M80 Serie verfügt über Spindel-Superimposition-Funktionalität und ermöglicht so zum Beispiel simultane Ausführung von Dreh- und Gewindeschneidoperationen. Diese Funktion eliminiert Nebenzeiten und reduziert somit signifikant die Zykluszeiten. Außerdem bietet diese CNC Funktionen zur Synchronisation zwischen Teilsystemen, welche speziell für CNC-Drehautomaten entwickelt wurden. Maschinenbediener können so komplexe Bearbeitungsaufgaben sicher lösen.

Höchster Programmierkomfort

Die Programmierung wurde wesentlich vereinfacht: Der Programmeditor zeigt die Synchronisationspunkte zwischen den Teilsystemen in komfortabler Weise und die werkstattorientierte Programmierung wird durch Zykleneingabe erheblich vereinfacht. Nach der Programmerstellung unterstützt die 3D-Simulation die Optimierung und die sichere Bearbeitung.